Messbarer Impact mit voller Transparenz

Alle letsact Klimaschutzprojekte folgen höchsten Qualitätsstandards. Alle Projekte sind mit dem Gold Standard durch die Vereinten Nationen zertifiziert. Ein regelmäßiges Monitoring stellt die nachhaltige Kompensation von CO2 sicher.

Wir stehen für eine höchst transparente und sehr effektive Mittelverwendung.
Vertrauen

Zehntausende Menschen aus ganz Deutschland vertrauen auf letsact

+50.000
Aktive Nutzer
benutzen letsact, um die Welt jeden Tag besser zu machen
+1.000
Non-Profit Organisationen
vertrauen auf letsact, um Helfer und Spenden für ihre Projekte zu bekommen
3.542.232
Kilogramm CO2
haben wir zusammen mit unserer Community schon kompensiert

Klimaprojekte

Wiederaufforstung in Äthiopien

Das Sodo/Humbo-Waldprojekt zielt darauf ab, den stark degradierten Wald an den Berghängen zu schützen und neue Bäume zu pflanzen, um die langfristige Wiederherstellung des Ökosystems in der Region zu unterstützen. Das Projekt wird schätzungsweise 1.052.183 Tonnen CO2 binden und speichern.

Biomasse-Kraftwerksprojekt in Chhattisgarh, Indien

Das Biomassekraftwerk erzeugt Strom aus Reisschalen von lokalen Gemeinden. Durch die Verwendung eines erneuerbaren Brennstoffs reduziert dieses Projekt den lokalen Abfall und verringert gleichzeitig die Emissionen, indem es, die auf fossilen Brennstoffen basierende Stromerzeugung ersetzt.

Zugang zu sauberem Wasser in Ruanda

In Ruanda gibt es viele Gebiete, die noch immer keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser besitzen. Dadurch muss jedes Wasser vor dem Trinken abgekocht werden, wodurch eine extreme CO2 Belastung entsteht. Mit diesem Projekt werden zerstörte Bohrlöcher rehabilitiert und Menschen wieder Zugang zu sauberen Trinkwasser ermöglicht.

Ist Kompensation wirklich DIE Klimalösung?

Kompensationsprojekte sind Projekte, die durch nachhaltigere Lösungen, alte  CO2-Schleudern ersetzen. So werden zum Beispiel ineffiziente Kocher in afrikanischen Ländern durch Energiesparkocher ersetzt, die nur noch 10% des ursprünglichen CO2-Ausstoßes haben. Dadurch wird ganz real CO2 eingespart.

Neben dem positiven Klimaeffekt, schaffen unsere Projekte stets auch positive Nebeneffekte, wie die Schaffung von Arbeitsplätzen in Entwicklungsregionen.




Wir legen ebenfalls viel Wert darauf, dass unsere Projekte einen nachhaltigen Wandel zu einer grüneren Gesellschaft vorantreiben. Denn viele Anbieter von CO2-Kompensation setzen auf das Kaufen von CO2-Zertifikaten, die sie dann anschließend wegschmeißen. Nur leider wird damit kein Wandel vorangetrieben, denn in vielen Ländern halten sich die Unternehmen nicht an ihre Vorgaben und stoßen deutlich mehr CO2 aus, als ihnen erlaubt ist.

Unsere Klimakompensationen hingegen finanzieren Projekte die ganz real CO2 einsparen und alte Technologien ablösen, damit wir in 20 Jahren in einer grüneren Gesellschaft leben.



Häufig gestellte Fragen

Wird immer gleich viel CO2 kompensiert?
Derzeit hat man die Möglichkeit auszuwählen, ob man für eine Person, für zwei Personen oder für vier Personen ein Klimaabo abschließen möchte. Dadurch kompensierst du immer mindestens die angegebene Menge, meistens mehr.
Warum kann ich nur Abos abschließen?
Dein jährlicher CO2-Ausstoß bemisst ja nicht nur Emissionen, die beispielsweise beim Fliegen entstehen, sondern deinen täglichen CO2 Verbrauch. Einkaufen, essen, wohnen, arbeiten - unsere alltäglichsten Handlungen wirken sich auf die globale Klimabilanz aus. Manchmal mehr, manchmal weniger. Nach Berechnungen der Weltbank, kommt ein Deutscher im Jahr auf 8,9 Tonnen CO2-Ausstoß.Weltweit liegt der durchschnittlich Pro-Kopf-CO2-Ausstoß bei etwa 4,9 Tonnen.

Da dein CO2-Fußabdruck durch regelmäßiges und tägliches Handeln wächst, muss dieser auch regelmäßig kompensiert werden. Aber keine Angst: dein Klimaabo ist jederzeit monatlich kündbar.
Welche Zahlungsarten bietet ihr an und wie sicher sind meine Zahlungsdaten?
Derzeit bieten wir nur Kreditkartenzahlungen über Mastercard und Visa (etc.) an. Deine Zahlungsdaten werden dabei sehr sicher durch unseren Zahlungsdienstleister Stripe gespeichert. Diesen Dienstleister benutzen auch Organisationen wie Allianz oder Unicef.
Wer stellt sicher, dass die Klimaprojekte auch wirklich das angegebene CO2 kompensieren?
Wir verwenden bei der CO2-Kompensation ausschließlich Projekte, die von den Vereinten Nationen nach dem Gold Standard zertifiziert sind.

Damit stellen wir sicher, dass sowohl das CO2 kompensiert wird, als auch die Arbeitsverhältnisse einem hohen Standard entsprechen. Weiter oben findest du noch mehr Informationen zu den konkreten Projekten und Zertifizierung.
Werde ich regelmäßig informiert, in welche Projekte mein Klimaabo fließt?
Ja! Indem du ein Klimaabo abschließt, stimmst du der Anmeldung für unseren Newsletter zu. Dort erhältst du regelmäßige Updates zu den Projekten, sowie zu neuen Initiativen, die wir starten.
Wer steckt hinter letsact?
letsact wurde 2018 von den Studenten Ludwig und Paul gegründet mit dem Ziel eine Plattform für Menschen zu schaffen, die etwas Gutes tun möchten. Mehr zu uns und unserer Motivation kannst du hier lesen.
Wie finanziert ihr euch?
Wenn du ein Klimaabo abschließt, egal in welcher Größe, gehen immer 0,99€ an letsact. Wir verwenden das Geld, um die besten Klimaprojekte für dich zu finden, Transparenz zu schaffen und die Plattform und das Team am Laufen zu halten.

Search