Real Talk Juli: Sieben Fragen an wastelesshero

 

8. Juli 2019 von Julia Nolte

 

Real Talk Juli: Sieben Fragen an wastelesshero

 

Wir haben im Rahmen unserer Artikelreihe Sieben Fragen an Influencer mit Anke von wastelesshero über Nachhaltigkeit und ihren Blog gesprochen. Erfahre hier mehr über ihr inspirierendes, müllfreies Leben und ihren Alltag als Bloggerin!

Wir haben im Rahmen unserer Artikelreihe Sieben Fragen an Influencer mit Anke von wastelesshero über Nachhaltigkeit und ihren Blog gesprochen. Erfahre hier mehr über ihr inspirierendes, müllfreies Leben und ihren Alltag als Bloggerin!

1. Wie kamst du auf die Idee zu bloggen bzw.auf Social Channels zu posten und wie bist du auf deinen Themenbereich gekommen?

 

Ich wollte gerne Menschen inspirieren. Und Social Media Kanäle sind super dafür. Ich will einfach zeigen wie cool wir sein können wenn wir nachhaltig leben. Ich wollte gerne mit Sinn bloggen und da war schnell klar, dass es etwas sein muss, was unsere Welt besser macht.


Ankes Instagram-Account

 

2. Welche drei Accounts/Blogs sind deine größte Inspiration?

Diese zwei finde ich inspirierend:

Apollolena, eine zerowaste Bloggerin finde ich sehr inspirierend und natürlich den Instagram-Account von Greenpeace.

3. Was verstehst Du selbst unter dem neuen Berufsbild des „Digital Influencer“? Welche Erfolgsfaktoren zählst Du hier dazu, und wie sieht der Weg dorthin aus?

Ein Digital Influencer zeigt anderen Menschen wie er lebt und animiert zum Nachahmen. Der größte Erfolgsfaktor ist Ehrlichkeit und Zeit aber vor allem gute, ansprechende Bilder und Videos. Ich hab mir selbst viel beigebracht und mache nun meinen eigenen Podcast. Mit Youtube Videos habe ich auch angefangen - da habe ich aber echt wenig Ahnung deswegen ist die Qualität noch nicht so gut. Und um ehrlich zu sein, wer viele Follower und Likes will, der muss auch offline aktiv werden.

4. Wohin soll die Reise Deines Einflussbereiches künftig gehen? Welche Geschäftsfelder möchtest Du Dir noch erarbeiten und / oder weiter ausbauen?

Youtube würde ich gern ausbauen. Das Thema zerowaste ist so ein anschauliches Thema. Zudem bin ich ehrlich und würde gern mehr Zeit für das Posten usw haben. Ich suche hier nach Einnahmequellen. Ich will aber keine Produktpostings machen, sondern lieber meinen Online-Shop ausbauen und wenn möglich nur Produkte anbieten die aus anderen entstanden. Wunderbar wäre es, wenn ich 1 Mio. Follower hätte. Denn ich bin mir sicher, dass ein großer Teil es richtig cool fände ohne Müll zu leben.

5. Was war dein bisher erfolgreichstes Projekt und woran misst du diesen Erfolg?

Mein Podcast. Den Erfolg messe ich vor allem daran, dass ich es regelmäßig schaffe dort neue Folgen zu posten und schon sehr gute Interview-Partner hatte.

6. Wodurch und womit entspannst Du Dich (wirklich)? Lass’ uns in die kleinen Pausen in Deinem geschäftigen Alltag blicken :)

Elefanten-Dokus entspannen mich so richtig! Und in Ruhe ein Stück Kuchen essen, am besten im Liegen:)

7. Und zu guter Letzt : Nenne mir drei gute Gründe, warum ich sofort (wieder) auf Deinen Blog oder Account schauen sollte! Was zeichnet ihn besonders aus?

Täglich jede Menge Tipps dazu wie du Geld & Zeit sparst und gesünder lebst, weil du weniger Müll verbrauchst. Und zudem räume ich mit Vorurteilen auf und schreibe ehrlich über Dinge wie z.B. ob in Recycling Klopapier BPA ist, oder ich mit runtergelassener Hose auf der Büro-Toilette rumrenne, weil ich meine Menstruationstasse wechseln muss :).