Kleidertauschparty - rehab republic

 

1. Juli 2019 von letsact Team

 

Kleidertauschparty - rehab republic

 

Die Initiative rehab republic hat am Samstag, den 27. Oktober 2018, eine Kleidertauschparty organisiert. Wir waren mit von der Partie und berichten nun für euch von der Aktion.

Was ist diese rehab republic eigentlich?

Umweltschutz – mit YEAH statt BUH! Unsere Vision ist, dass alle Lebewesen glücklich auf der Erde leben, sich gegenseitig respektieren und genug für alle da ist. Das wär doch mal was. Unrealistisch? Kann sein, aber deswegen ist es ja auch eine Vision. Und die funktioniert nicht nach dem Prinzip ganz oder gar nicht, sondern nach: Je näher wir ihr kommen, desto besser.

Rehab republic ist eine coole Initiative, die viele Projekte zum Thema Umweltschutz anbietet. Hierzu gehören Schnibbelparties und Kleidertauschparties, genauso wie das Bauen einer riesigen Kippe, Verteilen von Taschenaschenbecher, Ploggen durch München und noch einiges mehr. Durch Interaktion, Erlebnis oder Witz werden Menschen nach dem Motto #einfachmalmachen dazu gebracht, die Perspektive zu wechseln und Dinge mal anders anzugehen.

Und jetzt zur Kleidertauschparty: Eine Party bei der Jungs Mädelsklamotten anziehen und andersrum? Nicht ganz:

Es handelt sich um eine neue, nachhaltige Art des Shoppens- Kleidung wird getauscht, anstatt verkauft! Beim Eingang gibt man seine alten Klamotten ab und bekommt dafür eine Art Währung, die man dann für die Sachen der anderen wieder eintauschen kann. Als wir beim Event ankamen, waren wir total positiv überrascht- mit so vielen Leuten hätten wir gar nicht gerechnet! Einfach krass, die Schlange draußen war locker über 150 Meter lang und das bei super schlechtem Wetter. Drinnen alles voller super cooler Klamotten, super vieler Leute und im Import/Export gab‘s sogar coole Musik von einer DJane. Good Vibes everywhere! Am Ende waren wir total platt, aber glücklich. Auch ein bisschen stolz, so einen Geheimtipp entdeckt zu haben. Es ist wirklich eine tausendmal coolere Experience als in der Stadt immer in die gleichen Läden zu gehen und überall nur das Gleiche zu sehen. Des Weiteren spart man nicht nur viel Geld, sondern auch eine Menge Ressourcen.

Wusstest du, dass eine neue Jeans 8000 Liter Wasser zur Herstellung benötigt? Das ist mehr als ein Deutscher durchschnittlich in einem ganzen Monat verbraucht! Nicht gerade nachhaltig- und dabei kommt der Wasserverbrauch der Waschmaschine ja noch dazu! Und überleg mal wie die Hosen (häufig in Asien gefertigt) überhaupt erst nach Deutschland kommen, denn dabei werden super viele schädliche Stoffe in die Natur freigesetzt (CO2 sei nur einer davon!).

Tauschparties, Circular-Ecomony oder auch von manchen Sharing-Economy genannt, löst dieses Problem. Denn oft ist eine Sache, die einem selber nicht mehr gefällt oder passt, für einen anderen Gold wert. Also, nie einfach etwas wegschmeißen, sondern vernünftig und nachhaltig mit Ressourcen umgehen. Außerdem hat man dabei auch noch eine riesige Gaudi!

Du möchtest bei der nächsten Kleidertauschparty dabei sein oder das coole Projekt noch mehr unterstützen, indem du selbst mit anpackst? Du kannst zum Beispiel beim Auf- und Abbau helfen, an der Kasse oder beim Aussortieren der Kleidung. Auf der letsact App findest du die nächste Kleidertauschparty und noch viele andere, coole Projekte bei dir in der Nähe! Egal ob in München, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Köln oder Düsseldorf, überall gibt es etwas zu tun und zum Anpacken.